Germany | Select other Country

Versandkostenfreie Lieferung

Große Studie mit Q10 von Pharma Nord abgeschlossen:




Bahnbrechendes Ergebnis mit Q10-Behandlung gibt Herzpatienten neue Hoffnung

 

Q-Symbio, eine große internationale Studie mit Herzpatienten, wurde kürzlich beendet und ist nun im renommierten „Journal of the American College of Cardiology“ (JACC) veröffentlicht worden. Die Studie wurde erstmals auf einem großen Kardiologenkongress in Lissabon präsentiert und entwickelte sich hier anschließend zum meist zitierten Kongressbeitrag.

Der Chefarzt des Herzzentrums des Universitätsklinikums Kopenhagen, Prof. Dr med. Svend Aage Mortensen, ist Leiter der Studie, die in Krankenhäusern in Dänemark, Schweden, Polen, Österreich, Ungarn, der Slowakei, Malaysia, Australien und Indien durchgeführt wurde. Er erwartet, dass Q10 zukünftig bei der Behandlung von Patienten eingesetzt wird, die an einem Mangel dieser natürlichen Substanz leiden. Q10 wird vom Körper selbst produziert, allerdings nimmt die Produktion mit zunehmendem Alter ab.

Dass sich die JACC zur Veröffentlichung der Studie entschieden hat, ist laut Prof. Dr med.Mortensen ein Durchbruch, da diese zu den einflussreichsten kardiologischen Fachzeitschriften zählt. Auch in der JACC werden die außergewöhnlichen Ergebnisse betont, die mit der Q10-Behandlung erreicht wurden.

Pharma Nord vertreibt Q10 in Form seines Produktes Q10 Bio-Qinon Gold, das Sie unter www.pharmanord.de erwerben können.

Experten entscheiden sich für Q10 Bio-Qinon Gold:
Das Q10 von Pharma Nord wurde für die Q-Symbio-Studie ausgewählt, da es seit vielen Jahren das offizielle Referenzprodukt des internationalen Coenzym Q10-Verbandes ist und in mehr als 100 veröffentlichten wissenschaftlichen Studien verwendet wurde. Das Produkt verfügt nachweislich über eine gute Bioverfügbarkeit und Wirkung. Seit über 25 Jahren werden Daten gesammelt, die seine Sicherheit belegen.

Nutzen auch Sie das Q10, das in der Studie verwendet wurde: Ubiquinon
Q10 kommt in zwei aktiven Formen vor, dem oxidierten Ubiquinon und dem reduzierten Ubiquinol. Beide Formen sind in den Mitochondrien enthalten, den Kraftwerken der Zellen. Hier wechselt das Q10 permanent zwischen der oxidierten und der reduzierten Form hin und her, was auch der Hauptgrund für die Wirkung von Q10 im Körper ist.

Das Q10 von Pharma Nord ist in Öl gelöst und wurde einer speziellen Wärmebehandlung unterzogen, sodass sich die Q10-Kristalle bei Körpertemperatur vollständig auflösen und eine einheitliche (homogene) Mischung entsteht. Auf diese Weise kann der Körper das Q10 nach der Einnahme leicht und mühelos aus der Kapsel aufnehmen.

Da der Körper das oxidierte Q10 (Ubiquinon) kurz nach der Einnahme in die reduzierte Form (Ubiquinol) umwandelt, ist es unerheblich, welche Form von Q10 Sie einnehmen – Sie können ohne Weiteres auch die oxidierte Form verwenden. Bis heute basiert fast die gesamte Dokumentation zur Wirksamkeit und Sicherheit auf Ubiquinon, der aktiven, oxidierten Form, weshalb sich auch Prof. Dr med. Mortensen entschied, Ubiquinon in der Q-Symbio-Studie einzusetzen.
Die Annahme, die eine oder die andere Q10-Form sei aktiver oder besser als die andere ist falsch, vielmehr üben beide Formen teilweise unterschiedliche Funktionen im Körper aus. Bei der aktiven Q10-Form, die in der menschlichen Leber gebildet wird, handelt es sich um das oxidierte Ubiquinon. Auch das Q10, das wir mit der Nahrung aufnehmen, ist oxidiertes Q10. Tatsächlich wird das oxidierte Ubiquinon schon in Ubiquinol umgewandelt, wenn es von der Darmwand aufgenommen wird.

Klicken Sie hier um weitere Informationen zu Q10 von Pharma Nords Q10 zu erhalten.