Suchen

    wsm_SearchResults

    Schließen

    Speisefettsäuren




    Fettsäuren (E-570) sind eigentlich ein Lebensmittel, können aber als Trennmittel und Tablettenhilfsstoff verwendet werden.
          
    Fett ist eine Untergruppe der Lipide und besteht überwiegend aus Fettsäuren sowie etwas Glycerin. Ein Triglycerid besteht aus einem Glycerinmolekül, das an drei Fettsäuren gebunden ist. Wenn wir Fett zu uns nehmen, werden im Darm mit Hilfe von Enzymen Fettsäuren aus dem Glycerinmolekül freigesetzt. Die einzelnen Fettsäuren können unterschiedliche Längen und Eigenschaften haben.
          
    Obwohl Fettsäuren einem Lebensmittel am nächsten kommen, trägt diese Stoffgruppe dennoch die E-Nummer 570. In Nahrungsergänzungsmitteln werden sie typischerweise als Trennmittel und Tablettenhilfsstoff eingesetzt. Die Gruppe der Fettsäuren umfasst typischerweise Stearinsäure, Palmitinsäure, Ölsäure und Myristinsäure, kann aber auch andere in Fett vorkommende Säuren umfassen.
          
    Es gibt keine Mengenbeschränkung dafür, wie viel Fettsäure in Zubereitungen verwendet werden darf, die durchaus Hilfsstoffe enthalten können.
          
    Im Curcumin-Präparat von Pharma Nord dienen die Fettsäuren als Emulgatoren, das heißt, sie binden wasser- und fettlösliche Stoffe im Präparat aneinander. Dies hilft, die Aufnahme zu erhöhen.