Germany | Select other Country

Versandkostenfreie Lieferung

Verursacht Ihre Arbeit einen Vitamin D Mangel?




Wissenschaftler der Universität Alberta plädieren für berufsgruppenspezifische Vitamin D Einnahmeempfehlungen. Gemäß der Wissenschaftler verursachen einige Berufe öfter Vitamin D-Mangelprobleme als Andere. Erfahren Sie mehr darüber und wie Sie Ihre Vitamin-D-Werte steigern können.

Es besteht ein zunehmendes Bewusstsein dafür, dass es wichtig ist, eine angemessene Vitamin D Aufnahme durch die Ernährung und Exposition gegenüber der Sonne zu gewährleisten. Eine Gruppe von Wissenschaftlern geht nun einen Schritt weiter, indem sie überprüft, ob die berufliche Tätigkeit bei der Entwicklung von Vitamin-D-Einnahmeempfehlungen berücksichtigt werden sollte.

 

Große Mangelprobleme

Die Studie wurde von Dr. Sebastian Straube von der Universität Alberta in Kanada durchgeführt und kam zu dem Schluss, dass die Vitamin-D-Spiegel in den meisten Berufsgruppen unterhalb des als optimal für die Aufrechterhaltung guter Gesundheit angesehenen Spiegels liegen.
Durch die systematische Analyse von 71 Peer-Review-Artikeln mit mehr als 53.000 Fällen, fanden

Straube und sein Team heraus, dass Vitamin D-Mangelprobleme häufiger bei Schichtarbeitern (80 %), Menschen die in Büroräumen arbeiten (77 %) und Medizinstudenten (72 %) auftreten.

Gezieltere Präventionsbemühungen
Die Forscher fanden auch heraus, dass ein hoher Gesamtprozentsatz (91 %) der Menschen, die in geschlossenen Räumen arbeiten, unzureichende Vitamin D-Spiegel hatte. Das bedeutet, dass ihre Vitamin-D-Werte nicht unter einer kritischen Schwelle waren, aber insgesamt waren sie unterhalb der empfohlenen Schwellen für die Aufrechterhaltung einer guten Gesundheit.
Die Forscher sind davon überzeugt, dass ihre Erkenntnisse es leichter machen könnten, das Bewusstsein für einen gesünderen Lebensstil zu wecken und künftig echte Präventionsanstrengungen für Risikogruppen zu erreichen.

 

Ergänzungen können helfen

Der beste Weg, um Ihre Vitamin-D-Spiegel zu erhöhen, ist, sich dem Sonnenlicht auszusetzen. Während des Sommers sollte dies kein großes Anliegen sein, obwohl Studien gezeigt haben, dass auch in sonnigen Ländern wie Italien, Portugal und Ungarn eine Mehrheit der Menschen suboptimale Konzentrationen von Vitamin D im Blut aufweisen. Ein bequemer Weg, um Ihren Vitamin-D-Spiegel zu steigern, kann ein Nahrungsergänzungsmittel sein.

D-Pearls für gute Bioverfügbarkeit
D-Pearls von Pharma Nord sind kleine, runde Gelatine-Kapseln gefüllt mit Vitamin D3 gelöst in Olivenöl. Diese Formel hat sich in mehreren Studien durch eine gute Absorption und gute Bioverfügbarkeit bewährt.

Hier erfahren Sie mehr