Suchen

    wsm_SearchResults

    Schließen

    Kupferkomplexe von Chlorophyllen




    Kupferkomplexe von Chlorophyllen gibt es in zwei Formen: Cu-Chlorophylle, E 141(i) und Kupferkomplexe von Chlorophyllinen: Cu-Chlorophylline, E141(ii). Sie sind teilweise natürliche grüne Farben, die aus Chlorophyll gewonnen werden. Der Chlorophyllgehalt stammt aus Brennnesseln, Gras und Luzerne. Bei der Herstellung von Cu-Chlorophyllen und Cu-Chlorophyllinen) wird ein Teil des natürlichen Magnesiumgehalts des Chlorophylls neben einigen anderen Veränderungen durch Kupfer ersetzt, wodurch die Farbe stabiler wird.
          
    Cu-Chlorophyll: E 141(i) ist wasserlöslich und Cu-Chlorophyll: E 141(ii) ist fettlöslich
          
    Es sind keine Nebenwirkungen von Kupferkomplexen von Chlorophyllen bekannt. Der Kupfergehalt beträgt 4-6%. Es wird davon ausgegangen, dass der Kupferanteil nicht in großen Mengen freigesetzt wird. Die ADI ist auf 15 mg/kg Körpergewicht festgelegt.