Germany | Select other Country

Versandkostenfreie Lieferung

Klimawandel könnte weitverbreiteten Selenmangel verursachen

Ein schweizer Forscherteam warnt davor, dass der Klimawandel und damit einhergehende Veränderungen in den Böden zu einer Verminderung des Selengehalts im Boden führen kann. Selen ist ein Mikronährstoff, der essenziell für die menschliche Gesundheit ist. Die Forscher betonten, dass vor allem Europa davon betroffen sein wird. Lesen Sie weiter und erfahren Sie mehr über den Report und darüber wie Selenhefe Ihnen dabei helfen kann gesund zu bleiben.


Schätzungsweise eine Milliarde Menschen weltweit bekommen zu wenig Selen, ein Mikronährstoff, der essenziell für die menschliche Gesundheit ist. Das Schweizer Forscherteam warnt vor einer Verschlimmerung diese Zustandes. Ihre Untersuchung stützt sich auf ein Klimawandelmodell, welches zeigt wie sich Veränderungen im Klima und in den Böden auf die Selengehalte in zukünftigen Agrarerträgen auswirken können.

Analysierte Bodenproben
Das Forscherteam des Schweizer Instituts für Aquatische Wissenschaften und Technologie hat zwischen 1994 und 2016 eine umfassende Analyse von Bodenproben vorgenommen. Es wurde untersucht, wie sich der Selengehalt der oberen Bodenschicht mit der Zeit verändert. Durch einen Vergleich der Selengehalte im Boden mit 26 Umweltvariablen konnten die Wissenschaftler vorhersagen, wie sich der Selengehalt bis zum Ende des Jahrhunderts verändern wird.

Europa ist am stärksten betroffen
Das Team stellte fest, dass der Selenmangel auf dem Vormarsch sein könnte, da die Klimaveränderungen den Selengehalt im Boden senken. Etwa 66% der Anbauflächen würden Selen verlieren, berichten sie.

Es wird vermutet, dass die landwirtschaftlichen Gebiete Europas und Teile der Vereinigten Staaten am stärksten betroffen sein werden. Dies würde zu der aktuellen Situation hinzukommen, in der bereits einer von sieben Menschen weltweit nicht genug von diesem lebenswichtigen Nährstoff erhält.


 

 

Selenanreicherung von Düngemitteln

Die große Frage ist, wie wir dafür sorgen können, dass die Menschen weltweit ausreichend Selen bekommen, um bei guter Gesundheit zu bleiben. In Finnland hat die Regierung Mitte der 80er Jahre die obligatorische Selenanreicherung von Düngemitteln eingeführt, um den Selengehalt in Agrarerträgen zu erhöhen. Diese Strategie hat den Selenstatus der finnischen Bevölkerung tatsächlich verbessert.

Es gibt jedoch Nachteile dieser Methode. Das Selen, das den Düngern zugesetzt wird, wird von den Pflanzen nicht komplett absorbiert. Da Selen eine knappe Ressource ist - glaubt die Wissenschaft, dass die globalen Selenreserven in weniger als 40 Jahren erschöpft sein werden - eine Strategie, die eine effizientere Nutzung dieser begrenzten Ressource vorsieht, könnte eine bessere Alternative sein.
 

 

Nahrungsergänzungsmittel könnten nützlich sein

Es könnte ein besserer Ansatz sein, Tabletten mit organischer Selenhefe einzunehmen, da diese Selenquelle am besten vom Körper aufgenommen wird.

Es ist wissenschaftlich dokumentiert, dass 88,7% des Selengehalts von Pharma Nords organischer Selenhefe (SelenoPrecise) vom Körper aufgenommen und 74% im Körper gespeichert werden. Somit verfügt SelenoPrecise über eine gute Bioverfügbarkeit.
 

 

Unterstützt Gesundheit im hohen Alter

Vor ein paar Jahren veröffentlichten schwedische Wissenschaftler eine Studie, in der gezeigt wurde, dass ältere Menschen, die täglich SelenoPrecise in Kombination mit Q10 Bio-Qinon Gold einnahmen, ihre Gesundheit leichter beibehalten konnten als diejenigen, die ein Placebo erhielten.

Die KiSel-10 Studie wurde im International Journal of Cardiology im Jahr 2013 veröffentlicht.
 

Mehr zu Q10 Bio-Qinon Gold

 

 

Selenabhängige Enzyme

Menschen besitzen etwa 25-30 verschiedene Selenabhängige Enzyme, welche Selenoproteine genannt werden und ohne ausreichend Selen nicht funktionieren können. Diese Selenoproteine sind für folgende Körperfunktionen verantwortlich:

  • Immunabwehr
  • Schilddrüsenfunktion (Stoffwechsel)
  • Schutz der Zellen
  • Reproduktion (Fruchtbarkeit)

Wir brauchen jeden Tag eine gewisse Menge an Selen, um diese Selenoproteine zu sättigen und sie im Normalbetrieb zu halten. Es gibt eine laufende Diskussion über die genau benötigte Menge, um gesund zu bleiben, aber die meisten Experten sind sich einig, dass es irgendwo zwischen 70-100 Mikrogramm pro Tag sind.

Mehr zu SelenoPrecise

Mehr zu Selen+Zink

Andere Neuigkeiten